Impressum /
 Datenschutz



 Salon-View


 



 web: agora
 

» home   » team   » Firmengeschichte (II)




In Stuttgart ging Karl Werz wieder
"an Land", wo er von 1931 bis 1939 seinen Damen- und Herrensalon führte.

1939 kam Karl Werz mit Frau Martha und vier Kindern nach Stuttgart-Weilimdorf. Am Löwenplatz eröffnete er einen für damalige Verhältnisse modernen Damen- und Herrensalon.

Bereits während des Krieges und vor allem in der Nachkriegszeit sicherte sich Karl Werz seinen Platz in der Weilimdorfer "Geschäftswelt".

Unter diesen Vorzeichen war es naheliegend, dass auch die heranwachsenden Kinder am Beruf des Frisörs Interesse fanden und ihn erlernten.


[Der Salon 1939]


Frühzeitig verbreiterte Karl Werz seine Geschäftsbasis - in Feuerbach gründete er 1954 eine Filiale am Bahnhofsplatz. Diese übernahm 1956 Sohn Frieder Werz. 1955 wurde in Stuttgart-Bergheim ein weiterer Salon eröffnet, den 1956 Sohn Herbert Werz übernahm. Beide Söhne waren inzwischen Friseurmeister. Das Hauptgeschäft in Weilimdorf musste 1964 aufgegeben werden, da das Gebäude der Umgestaltung des Löwenplatzes weichen musste.

Herbert Werz führte das Geschäft seit 1965 fast an gleicher Stelle, in der Köstlinstraße 6 weiter. Fünf Jahre später kam Köstlinstraße 8 hinzu - ein Herrensalon mit sechs Arbeitsplätzen und einer Kaffeebar. Neu war hier die Terminvergabe für Männer und die Tatsache, dass es sich um einen Nichtrauchersalon handelte. Ja, und unser Maskottchen Wuschi erblickte das Licht der Welt...

[Fortsetzung folgt]


Der Damensalon Werz 1965




Der Herrensalon Werz 1970 




Vor kurzem ist ein altes Bild von Karl Werz aufgetaucht. Es zeigt den Weltenbummler beim Barbier in Havanna (auf dem rechten Stuhl):

[Seitenanfang]